Substrate und Analysen – Fachkompetenz aus Freising

Ein wichtiges Forschungsgebiet der Arbeitsgruppe Pflanzenernährung im Institut für Gartenbau an der HSWT (Hochschule Weihenstephan – Triesdorf) in Freising ist seit Jahrzehnten die Zusammensetzung gärtnerischer Kultursubstrate und Blumenerden mit dem Schwerpunkt Torfersatzstoffe.

Institut für Gartenbau (IGB)
Versuchsgewächshäuser der Arbeitsgruppe Pflanzenernährung an der HSWT in Freising (Foto:HSWT).

Die jetzige wissenschaftliche Leiterin Prof. Dr. Elke Meinken hat sich bereits in ihrer Dissertation mit dieser Thematik beschäftigt. Des Weiteren sind Untersuchungen zur Reduzierung des Torfanteils in Kultursubstraten ein essentieller Bestandteil der Lehre im Rahmen von studentischen Praktika und Abschlussarbeiten. Durch die wiederkehrende Durchführung von Auftragsversuchen und die Mitarbeit in Gremien der Gütegemeinschaft für Substrate für Pflanzen e.V. (GGS) besteht eine enge Vernetzung mit der Substratindustrie und durch die Übernahme der Fachredaktion Substrate im Arbeitskreis „Koordinierung Zierpflanzenbau“ des Verbandes der Landwirtschaftskammern zu anderen Forschungsinstitutionen. Des Weiteren ist die Arbeitsgruppe ein gefragter Ansprechpartner für Substratproduzenten und Erzeugerberater bei der Aufklärung komplexer Schadensfälle. Zudem verfügt die Arbeitsgruppe Pflanzenernährung über ein modern ausgestattetes, schlagkräftiges agraranalytisches Labor, in dem alle im Projekt anfallenden Analysen in der Routine etabliert sind. Neben Substrat-, Boden-, Pflanzen- und Wasser- bzw. Nährlösungsproben aus Forschungsprojekten sowie studentischen Seminar- und Abschlussarbeiten, führt das Labor auch Analysen für Substrathersteller im Rahmen der Gütesicherung durch und organisiert regelmäßig Ringversuche im Bereich Substratanalytik für die Gütegemeinschaft Substrate für Pflanzen (GGS) sowie den VDLUFA.

Die langjährige Erfahrung im Bereich Substrate und Analysen kommen dem gesamten TerZ-Projektnetzwerk zugute. Alle in den Projektbetrieben genommenen Proben werden an der HSWT in Freising analysiert und bewertet.

Die teilnehmenden Projektgärtner der Modellregion Süd im Modell- und Demonstrationsvorhaben TerZ werden von Ronja Fritzsche betreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.